Physiotherapie für Erwachsene

Die Therapie bei Erwachsenen umfasst das gesamte Spektrum der klassischen Physiotherapie in den Bereichen Orthopädie, Chirurgie, Innere Medizin und Neurologie.

In der Behandlung von Erwachsenen wie auch in der Behandlung von Kindern lege ich grossen Wert auf einen ganzheitlichen Therapieansatz. Der Patient in seiner Gesamtheit und seiner Lebenssituation steht im Mittelpunkt einer individuell ausgerichteten Behandlung.

Durch eine gründliche Befundaufnahme wird für jeden Patienten die richtige Therapieform gefunden – Mein Ziel ist es nicht nur, die Krankheitssymptome zu behandeln, sondern wenn möglich die Ursachen der Krankheit zu finden und genau dort anzusetzen.

Das physiotherapeutische Spektrum meiner Behandlungen in Thun bietet für Erwachsene Manuelle Therapie, Cranio-Sacral-Therapie, Bobath-Therapie, Leukotape, Massage und Myofascial Release, eine Behandlung mit gezielten Tiefengewebe-Techniken.

Manuelle Therapie für Erwachsene

Die Manuelle Therapie hat ihren Ursprung in der Osteopathie. „Manuelle Therapie“ heisst wörtlich Heilbehandlung „mit den Händen“. Die Manuelle Therapie ist eine spezielle Technik zur Erkennung und Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates (Gelenke, Muskulatur, Nerven), die im Vergleich zu den üblichen physiotherapeutischen Techniken schonender und schmerzfrei ist.

Die Behandlung dient sowohl der Schmerzlinderung als auch der Bewegungserweiterung in eingeschränkten Gelenken, z. B. nach Ruhigstellung eines Gelenkes nach einem Knochenbruch, einem Bänderriss oder einer Operation. Behandelt werden können alle Gelenke, Muskeln und Nerven am Körper, insbesondere Beschwerden der Wirbelsäule.

Im Anschluss an die jeweilige Gelenk-, Muskel- oder Nervenbehandlung werden Ihnen als Patient spezifische Entlastungs-, Dehn- oder Kräftigungsübungen für zu Hause gezeigt, die das manualtherapeutische Konzept als wichtigen Teil ergänzen.

Cranio-Sacral-Therapie für Erwachsene

Die Cranio-Sacrale-Therapie (cranium lat.=Schädel, sacrum lat.=Kreuzbein) ist eine ganzheitliche Behandlung, d. h. Beschwerden werden nicht isoliert betrachtet, sondern in Bezug auf den Menschen als Ganzes.

Das Cranio-Sacrale System gehört wie das Atmungs- und Herzsystem zu den Kreisläufen in unserem Körper. Die Flüssigkeit dieses Systems ist die Gehirn- bzw. Rückenmarksflüssigkeit (Liquor), die in den Gehirnkammern gebildet wird. Diese umspült das Gehirn, das Rückenmark und seine Nerven (bis auf Höhe des Kreuzbeines) und wird durch die Hirnhäute wieder aufgenommen.

Dieser Vorgang verursacht ein Pulsieren von etwa 6-12 Mal pro Minute, relativ unabhängig von Herzschlag und Atmung. Der Rhythmus kann durch Störungen im Körper aus dem Gleichgewicht gebracht werden (durch Unfälle, Knochenbrüche, Verspannungen, Wirbelblockierungen etc. und dadurch weitere Probleme verursachen wie chronische Schmerzen, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen u. a.).

In der Untersuchung und Behandlung wird das Cranio-Sacrale System über die Schädelknochen und die Faszien (Häute, die am ganzen Körper die Muskeln, Organe und Nerven umgeben) beeinflusst, indem leichter Druck oder Zug (ca. 5-10 g) durch gezielte Handgriffe ausgeführt wird. Dabei kann als ein wichtiger Effekt eine tiefe Entspannung eintreten.

Die Cranio-Sacral-Therapie kann bei vielerlei Beschwerdebildern eingesetzt werden und hat sich besonders gut bewährt bei Kopfschmerzen (Migräne), Tinnitus (Ohrgeräuschen), Schwindel, Unfall-Folgebeschwerden (z. B. nach Schleudertrauma), Kiefergelenksproblemen, Gesichtsschmerzen (z. B. Trigeminus-Neuralgie), Beschwerden nach grösseren zahnärztlichen Eingriffen sowie andauernden unklaren Schmerzzuständen. Die Cranio-Sacral-Therapie ist auch ein Teilgebiet aus der Osteopathie.

Bobath: Behandlungsmethode bei neurologischen Erkrankungen

Diese Form der Physiotherapie wird bei allen erworbenen Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie z. B. Schlaganfall, Parkinson-Erkrankung oder Querschnittslähmungen angewendet.

Bei der Befunderhebung erstellt man anhand der Analyse der Abweichung vom normalen Bewegungsmuster ein individuelles Behandlungskonzept. Die Behandlungs-Massnahmen sind geeignet, den abnormalen Haltungs- und Bewegungstonus* zu normalisieren. Ausserdem werden normale Haltung und Bewegungen mit mehr Selektion trainiert.

Durch die Verhinderung von Gelenkversteifungen (Kontrakturen), das Training des Gleichgewichts und Alltagtraining wie Steh- und Gehtraining erreicht der Patient eine grössere Selbständigkeit im täglichen Leben und eine Verbesserung seiner Lebensqualität.

 *Unter „Tonus“ versteht man den Grad der Spannung in der Muskulatur.

Physiotherapie mit Leukotape

Leukotape hat die Elastizitätseigenschaften ähnlich der Haut. Die Hauptwirkung erfolgt über die Haut durch die Reizung der Hautsensoren sowie die unterstützende Therapie zur Förderung der körpereigenen Heilungsprozesse:

Verbesserung des Blut- und Lymphtransportes, Schmerzlinderung und Funktionsverbesserung. Die Wirkung wird erst bei korrekter Anlagetechnik und anschliessender Wiederaufnahme der Gelenkfunktion (Bewegung oder Belastung) erreicht.

Leukotape ist nicht zur Ruhigstellung von Gelenken gedacht. Ziel ist vielmehr, die volle Bewegungsfreiheit von Haut, Gelenken und Muskulatur zu erhalten und zu verbessern. Die Therapie findet Anwendung zur Unterstützung der Gelenk- und Muskelfunktion, zur Tonusregulierung, Schmerzdämpfung und zur mechanischen Korrektur.

Klassische Massage für Erwachsene

In der heutigen, schnelllebigen Zeit wird es immer wichtiger, einen Ausgleich zur Hektik des täglichen Lebens zu finden. Eine der schönsten und populärsten Formen der Gesundheitsvorsorge ist die Massage.

Die Verspannungen, Rücken- und Nackenbeschwerden, Müdigkeit etc. sind nur einige der Probleme, die für viele Menschen die Lebensqualität mindern. Eine professionell angewendete Massage verbessert das Wohlbefinden in kürzester Zeit und steigert die Energie und die Belastungsfähigkeit im Alltag.

Myofascial Release – körpertherapeutische Einzelbehandlung für Erwachsene

„Myofascial Release" ist vor vielen Jahren unter anderem aus dem Rolfing (Methode manueller Körperarbeit) hervorgegangen. Behandelt werden Bindegewebs-Verhärtungen und -Restriktionen, die nur durch gezielte Tiefengewebs-Techniken gelöst werden können.

Durch die Behandlung tief sitzender Bindegewebsrestriktionen werden Funktionseinschränkungen des Körpers gelöst und das Fasziensystem in Einklang mit der Schwerkraft gebracht. So verhilft diese Arbeit dem Körper zu einer neuen Balance und Vitalität.

Was sind Faszien genau? Es handelt sich um Fasern des Bindegewebes, die überall nicht nur in der Haut, sondern auch in Sehnen, Muskeln und im Knorpel sind. Sie umhüllen und durchdringen alle Organe und sogar das Gehirn. Lange galt das weisse Geflecht nur als Hüllmaterial. Mittlerweile gelten sie als Ursache bisher unerklärbarer Krankheiten und Schmerzen. Aber auch als Quelle der Heilung, wenn man die Faszienverklebungen lösen kann.